VALVE CARE

ValveCare ist ein Dosier-System für Additive, welches exklusiv für fast alle Prins-Systeme entwickelt wurde. Das System eignet sich für alle Arten von Verbrennungsmotoren, außer für Direkteinspritzer, die mit alternativen Kraftstoffen wie Autogas (LPG) oder Erdgas (CNG) betrieben werden. ValveCare bietet dem Motor die richtig dosierte Additivmenge, was einem verfrühten Verschleiß von Ventil und Ventilsitz vorbeugt. Die Additive ValveCare wurde eingehend über eine Reihe von Motoren mit sehr guten Ergebnissen getestet.


Warum ist ValveCare notwendig?

Die Ventile und Ventilsitze einiger Motoren sind anfälliger hinsichtlich des Verschleißes durch den Betrieb mit LPG oder CNG. Dieses Problem tritt im normalen Benzinbetrieb nicht auf, da der handelsübliche Ottokraftstoff standartmäßig mit Additiven, für die Schmierung der Ventile und Ventilsitze, versehen ist. LPG oder CNG enthalten diese Additive nicht. Mit dem innovativen ValveCare Dosiersystem ist es möglich dem Motor Additive unter Druck zusammen mit dem LPG oder CNG einzuspritzen. Somit wird der Verschleiß der Ventile und Ventilsitze deutlich reduziert.


Wie funktioniert ValveCare?

Das ValveCare Dosiersystem besteht aus einer Additiv-Dosierpumpe und eine Dosiereinheit. Sobald der Motor in den LPG / CNG-Modus umschaltet, wird die Dosierpumpe aktiviert und die ValveCare Flüssigkeit beginnt unter Druck in die Dosiereinheit zu fließen. Diese ValveCare Dosiereinheit ermöglicht eine 100% gleichmäßige Verteilung des ValveCare-Additivs auf alle Zylindern (bis zu 10 Zylindern).

ValveCare kommuniziert direkt mit dem Prins System im Fahrzeug. Ist das Additiv aufgebraucht, warnt der, im Fahrzeug verbaute Prins-Kraftstoffwahlschalter mittels eines Signaltons. Nach 60-minütigen Gasbetrieb ohne Additiv wird das System automatisch in den Benzinmodus wechseln, um einen optimalen Schutz des Motors zu gewährleisten. In diesem Fall kann der Fahrer die leere Flasche selbst gegen eine volle neue Flasche tauschen oder durch eine autorisierte Prins-Werkstatt austauschen lassen.

Das besondere an ValveCare ist, dass die Additiv-Dosierung auf der Motorlast basiert und die Ausbreitung des Additivs ist zu 100% gleich über alle Zylinder berechnet wird. Daher ist der Motor immer durch die angemessene Menge an Additiven geschützt, sogar bei aufgeladenen Motoren. Da jederzeit die korrekte Menge des Additivs eingespritzt wird, ist der Additiv-Verbrauch sehr gering.